Das Programm des 3. Hörforum Osnabrück vom 21.04.2012:

9.30 Uhr

Grußworte und Eröffnung der Ausstellung

Joachim Nowak, Fa. Mondorf, Stadttheater Osnabrück

Musikalische Eröffnung des 3. Hörforums

ab 10.00 bis 17.00 Uhr

Hörtestmöglichkeit im Hörmobil vor dem Theater

10.00 - 11.00 Uhr

„Vom Hörgerät zum Hörcomputer“

3 Hörgerätehersteller stellen sich vor:
Audio-Service, Bernafon, Widex
11.00 Uhr - 11.30 Uhr

„Verstehen auch mit Hörgerät“

Sinnvolle Ergänzungen nicht nur für Hörgeräteträger,
Fa. Humantechnik, Herr Dakowski
11.30 - 11.45 Uhr

„Theater verstehen“

Einführung in die öffentliche Theaterprobe Anatevka durch das Stadttheater Osnabrück
12.00 - 12.30 Uhr

„Hören bedeutet Leben“

Referent/in der Fördergemeinschaft Gutes Hören
12.30 - 13.00 Uhr

„Lärmschwerhörigkeit und Therapiemöglichkeiten“

PD Dr. med. Konrad Sommer, Chefarzt der HNO-Klinik der Nils-Stensen-Kliniken, Marienhospital Osnabrück
13.00 - 14.00 Uhr

„Vom Hörgerät zum Hörcomputer“

3 Hörgerätehersteller stellen sich vor:
Phonak, Starkey, Oticon
14.00 - 14.30 Uhr

„Hörtherapie bei Tinnitus, Schwerhörigkeit und Geräuschüberempfindlichkeit“

Fr. K. Schmidts, Hörtherapeutin der HNO-Klinik der Nils-Stensen-Kliniken, Marienhospital Osnabrück
14.30 - 15.00 Uhr

„Was übernimmt meine Krankenkasse?“

am Beispiel der BEK/GEK, Referent: Hr. Meier von der BEK
15.00 - 15.30 Uhr

„Hören und Gedächtnis“

Prof. Dr. Gruber, Uni Osnabrück, Fachbereich Humanwissenschaften
15.30 - 16.00 Uhr

„Nicht Sehen trennt von Dingen, nicht Hören vom Menschen“

Joachim Nowak, Hörgeräteakustikermeister Fa. Mondorf
16.00 - 17.00 Uhr

Expertenforum: Sie fragen - Experten antworten.

Mediziner, Wissenschaftler, Sozialexperten, Hörgerätehersteller, Hörgeräteakustiker beantworten Ihre Fragen und diskutieren mit Ihnen zum Thema -Hören und Verstehen-
17.00 Uhr

Ende und Schlussworte

Joachim Nowak, Fa. Mondorf

Trennstrich

KONTAKT    IMPRESSUM    DATENSCHUTZ